04 Dezember, 2012

Lass mich deine Welt zerstören,
ich bau' uns eine Festung.
Ich werde all deine Feinde vernichten,
nur damit du meine nicht erkennst.

03 Dezember, 2012

Und da war es wieder.
Dieses Gefühl.
Das Gefühl wie sich winzig kleine Kalorien in meinen Körper krabbeln.
Wie sie in jedes einzelne Körperteil kriechen und sich dort festkrallen.
Es macht mir Gänsehaut,
lässt mich schaudern und zurück schrecken.
Warum ist es wieder da?
Ich hatte es grade im Griff.
Doch wie ein Schlag kam es zurück.
Als das Essen vor mir lag,
mir der Geruch die Sinne benebelte,
meinen Magen verführte.
Erst fühlte es sich falsch an,
das beängstigend,
und letzendlich nur noch schrecklich grauenvoll.
Ich kann nicht mehr,
diesmal schaffe ich es nicht mehr da raus.

10 Oktober, 2012

Gedanken schwirren in meinem Kopf umher,
kann sie nicht einfangen,
egal wie sehr ich mich bemühe.
Du liegst neben mir,
kann mein Glück kaum fassen.
Habe ich dich verdient?
Vielleicht ja, vielleicht nein.
Aber doch eher nein.
Doch es zählt nicht,
nicht in diesem moment.
Was ist los,
wo bleibt die Melancholie?
Bin ich verliebt?
Deine dunkle zerissene Seele liebkost meine,
bist nicht perfekt in den Augen der anderen,
bist zu groß und dünn,
dafür aber zuviele Muskeln und insgesamt etwas schräg.
Doch du bist perfekt für mich,
ergänzt mich wie kein anderer.
Du bist mein ein und alles.

Was schreibe ich hier?
Keine Struktur im Text oder sonst was,
ausserdem tue ich als wäre alles perfekt.
Naja das ist es auch,
für diesen Moment.

25 September, 2012

Ich liebe es.


17 August, 2012

Die Zeit ist unbedeutend,
Stunden werden zu Wochen,
Minuten zu Stunden und Sekunden zu Minuten.
Der Schmerz schleicht langsam,
kricht in jede Zelle meines Körpers.
Denke an unsere Zeit,
ein lächeln huscht über meine Lippen.
Die Erinnerung beflügelt mich,
lässt mich zum Himmel und weiter steigen.
Macht mich glücklich in dieser dunklen und kalten Welt.
Bin innerlich zerbrochen,
doch das zählt in diesem moment nicht.
Möchte mit den Flügeln die du mir schenktest zu die fliegen,
in die Vergangenheit.
Doch ich stürze ab.
Die schlechte Erinnerung an unseren Untergang nehmen mir die Flügel,
reißen sie mir regelrecht aus.
Falle tiefer, doch lande nicht auf dem Boden,
falle immer weiter.
Dunkelheit umgibt mich,
bin in einem abgrund gefangen, kein Ende in sicht.
Warte nun auf den Aufprall, regungslos,
weiß nicht was ich tun kann um mich zu retten.

15 August, 2012

Nicht mal die Klinge kann mich heute glücklich machen.

14 August, 2012

Meine Seele schreit nach dir.
Sucht dich, verlangt nach dir,
qäult mich in der Nacht.
Doch mir bleibt nur die Erinnerung,
spielt sich immer wieder in meinem Kopf ab,
kaputte Schallplatte.
Liege in die Finsternis,
bin einsam doch entkomme nicht.
Mit dir ging die wärme,
schließe meine Arme um den Körper,
will nicht erfrieren, will nicht auseinander fallen.
Doch er löst sich auf,
verschwindet unter meinen Fingern,
nichts bleibt mehr übrig.
Ich wünschte ich müsste das nicht mehr ertragen,
verliere den Willen, verliere die Hoffnung das ich diesen Kampf noch gewinnen kann.
Mein Körper löst sich auf,
nur die Seele bleibt liegen,
sie ist dunkel, zerfetzt und durchlöchert.
Sehe nun den abgestreiften Körper da liegen,
wie er zittert, wie er bebt.
Immer noch in der eisigen Umklammerung der Arme gefesselt, bewegt sich nicht.
Die Augen starren regungslos ins nichts.
Nun bin ich geschichte, ein lebloser Körper am Boden,
die Seele geflohen.

01 August, 2012

Augen rot, Kopf leer.
Torkel durch die Straßen wie betrunken,
werde angestarrt wie verrückt.
Dieses Gefühl entlockt mir ein kichern,
dann immer mehr ein krächzen, Stimme unbekannt, an meinen Körper gebunden,
nicht wie meine Seele.
Gewissheit kommt, das ist das Ende.
Bin wahrhaftig verrückt,
verrückt nach dir,
verrückt nach einem wir was es nie geben wird.
Wahrnehmung getrübt, Magen leer.
Wieder ein kichern, wieder ein krächzen.
Hab mich versucht einzu sperren wie ein wildes Tier,
doch bin ausgebrochen aus meinem eigenen Käfig.
Laufe nur weiter in mein Verderben, doch weiß ich das noch nicht.
Falle hin, stehe auf, kämpfe weiter.
Doch wofür?
Für folterqualen die man Leben nennt.
Und genau deswegen bin ich noch hier,
um mich zu quälen,
um mich zu testen.
Wie lange ich es noch schaffe,
doch die Zeit rennt und ist mein Gegenspieler.

24 Juli, 2012

Der Schmerz sucht mich, jagt mich, quält mich.
Er schlägt mir ins Gesicht, umhüllt mich, vernebelt meine Sicht.
Da bist nur du, und dieser unendliche Schmerz.
Ich sehe dein Gesicht vor meinen Augen, will dir durch die Haare streichen,
dir ein Kuss auf die Wange geben, so wie ich es früher getan habe.
Doch immer wenn ich meine Hand ausstecke, um deine weichen Haare zwischen meinen Fingern zu spüren,
greife ich in die Luft, und sie verspottet mich.
Verspottet mich für meine dummheit, das ich dich nicht halten konnte,
das ich dich nicht beschützen konnte.
Vor ihr, vor mir und vor dir.
Ich habe versagt, alles schreit in mir, nach dir.
Ich vermisse dich, bester Freund, und du erwähnst mich in keinem einzigsten Post deines Blogs.

21 Juli, 2012

Erklärung

Zu dem letzten Post hier die Erklärung, obwohl das gar nicht so einfach wird das alles kurz zusammen zu fassen.
Deswegen beschrenke ich mich jetzt nur auf das, was er meinte was ich tue.

Es geht um einen Freund von mir, J.
Ich habe schon einmal den Kontakt zu ihm abgebrochen, teilweise aus eigenen Stücken, teilweise auf das drängen von meinem besten Freund hin.
J. ist sehr schwierig.
Er verletzt sich selbst ohne jeglichen Grund, klammert sehr usw.
Mein bester Freund sagt das J. mich nur ausnutz und nur meine Aufmerksamkeit will.
Und das er mich runterzieht bis zum geht nicht mehr, ohne dabei auf meine Gefühle zu achten.
Ausserdem das er mich nur ins Bett kriegen will.
Und noch viele andere dinge was jetzt aber zu viel wird.
Jetzt habe ich wieder Kontakt zu J., und das gleiche Spiel geht von vorne los.
Das findet mein bester Freund ziemlich scheiße, und deswegen hat er das geschrieben.

So, der Text ist zwar ziemlich grässlich geschrieben, aber ich hatte grade keine lust mir was besseres auszudenken.
Eben nur eine Erklärung. ♥

08 Juli, 2012

Er hat sich wieder gemeldet, er, mein bester Freund.
Nach drei Monaten völligem Kontakt abbruch.
Meine lieblings Stelle war die hier:

Er: du hast alles schon wieder versaut! -.-'
Kannst dir gleich ne Kugel in den Kopf jagen verdammt.
Hast du genauso viel von.
Ich: okay
Er: wtf?
Was okay? -.-
Ich: danke für die erkenntnis das mein Leben auch nicht mehr wert ist als der Tod.
Er: das was du tust ist nicht mehr wert.

Ich weiß doch bester Freund, es tut mir so unendlich leid..
Ich mache das alles wieder gut, versprochen. Irgendwann wirst du stolz auf mich sein können.. <3

26 Juni, 2012

Alles liebe zum Geburtstag beste Freundin.
http://www.youtube.com/watch?v=C-UHTgz6kH4

24 Juni, 2012

"Haha, dich soll einer verstehen, du isst nichts weil du dich fett findest, aber trinkst die ganze zeit so ein Zucker-Zeugs."
Sagt sie mir mit einem Augenzwinkern während ich mein drittes Glas mit Fanta trinke.
"Ich kann dir verraten warum sogar das einen Sinn macht. Wenn man sechs Jahre lang dieses 'Zucker-Zeug' trinkt, bekommt man höchswarscheinlich Hepatitis-B, und wenn man das nicht behanden lässt, naja du weißt schon."
Sie dreht sich ruckartig um.
Ich sehe entsetzten in ihren Augen, tränen steigen in ihr auf.
Schmerzverzerrtes Gesicht, spüre ich ihre flache Hand auf meiner Wange.
"Es tut mir leid.." Flüstere ich.
"Was tut dir leid?! Das du mit allen Mitteln versuchst dich umzubringen?! Das alles was du tust darauf hinausläuft das du verreckst?! Das du in offene Scheren greifst, das du mit Messern spielst als wären sie Bälle?! Was tut dir davon leid, welches dieser Dinge mit denen du deine Mitmenschen in die verzweiflung treibst?!" Schreit sie mich an, mitlerweile fließen ihr die Tränen in strömen über die Wange.
"Es tut mir so leid Liebste, ich wollte nie das du das so mitbekommst.."
Sie gleitet an der Wand zu Boden, das Tränenmeer lässt sie beben.
Ich nehme sie vorsichtig in den Arm, flüstere ihr zu das alles irgendwann wieder gut wird.
"Versprich es mir.." füstert sie.
"Ich kann nichts versprechen was ich vielleicht nicht halten kann.."
Wiederspreche ich ihr.
"Bitte versuch es wenigstens!" Fleht sie mich an.
"Nagut Liebste, ich versuche es."
Zufrieden legt sie sich in meinen Schoß, die tränen versiegen langsam.
Ich schaue auf die Uhr, 3:07.
Ich streichel ihr den Kopf bis sie einschläft, sie sieht friedlich aus wenn sie schläft.
Oh liebstes Schwesterherz, was tue ich dir nur an? 
Es tut mir so unendlich leid, vielleicht hat Mama recht, vielleicht sollte ich einfach verschwinden um euch alle zu beschützen.. 

17 Juni, 2012

Ja das bin ich, mit unendlich fetten Fingern.

16 Juni, 2012

"Ich würde mich grade am lieben vor ein Auto werfen.."
"Machst du aber nicht, oder?"
"Nein nein.."
"Okay dann ist gut, bis morgen. <3"

Und du fragst dich warum ich dich nicht 'beste freundin' nenne?..

15 Juni, 2012

09 Juni, 2012

Es ist dunkel, ich sehen nichts mehr.
Beschissene Nachtblindheit!
 Fluche ich vor mich hin.
Nur noch dieses kurze Stück, dann bin ich beim Haus. 
Sage ich mir immer wieder.
Auf einmal steigt ein komisches Gefühl in mir hoch.
Trauer, Angst, verzweiflung, Panik, alles vermischt sich.
Mein Kopf dreht sich, ich will schreien.
Ich bleibe wie angewurzelt stehen, blicke mich um.
 Keine Menschenseele treibt sich Nachts um 1:32 Uhr durch den düstersten Park der Stadt, ausser ich natürlich weil meine Erzeuger es gerne ländlich haben, toll.
Ich stehe immernoch dort, mitten auf der Brücke.
Auf einmal kribbelt alles, ich kann nicht mehr.
Renne los, in den Wald hinein.
Renne, bis ich nicht mehr kann und weiter.
Renne vor mir selbst davon.
Stolpere über Äste, rutsche fast auf dem nassen Boden aus.
Falle, es macht mir nichts aus, stehe auf, renne weiter.
Renne bis zu der Hauptstraße, ohne zu gucken, renne ich weiter.
Ich höre Bremsen quitschen, drehe mich ruckartig um zu dem Auto, was quitschend auf mich zu rast.
Ich sehe das entsetzte Gesicht der Frau, wie als mag sie wohl sein, ende 20?
Ich spüre wie eine enorme Kraft mich zu Boden wirft, mein Kopf schlägt auf, es ist ein höllischer Schmerz.
Doch ohne nachzu denken, stehe ich auf, und renne weiter.
Ich höre die verzweifelte Stimme der Frau, sie ruft nach mir.
Ich kann nicht mehr, breche mitten im Wald zusammen.
Liege nun dort, in der Nacht, grade vom Auto angefahren, im nassen Wald.
Wie ich da so liege, merke ich das die Panik weg ist, und ein wohliges Gefühl breitet sich in mir aus.
Der Druck fällt von mir ab, ich fühle mich fast so etwas wie frei.
Auch die Stimmen, die mich sonst immer begleiten sind verstummt, es ist schauerlich ruhig um mich herum, ich höre nur den Wind pfeifen.
Ich denke an die schönen zeiten, an diese Marmeladenglas momente die ich tief in meinem Herzen aufbewahre.
Ich lächle, es ist seid langem das erste wahre lächeln was ich in mir spüre.
Mir wird schwindelich, ich fange an zu kichern, spüre, wie etwas warmes mein Gesicht hinunter fließt.
Ich fasse mit letzer kraft an meinen Kopf, wo ich die Quelle des warmen vermute.
Ich spüre es, ein stechender Schmerz durchfährt mich als ich mitten in die Wunde greife.
Es ist Blut!
Durchfährt es mich.
Aus dem kichern wird ein  lachen, ein schallendes, nicht aufhöredes lachen.
Und mit diesem Lachen, wird der schwindel größer und übernimmt mich, und alles um mich herrum wird schwarz, schwarz wie der Tod persönlich.

26 Mai, 2012

"Was sind das für Schnitte an deinem Bein da?"
Es ist der Anfang und die zeichen für etwas, was ihr nie gesehen habt und nie sehen werdet..
"Uff, keine ahnung. Ich bin einen Morgen aufgewacht und 'schwupps' warn sie da. Wie das passiert ist kann ich mir auch nicht erklären."
Sie guckt mich an.
"Hm achso okay.."
Und geht.
Nicht dein ernst das du mir das jetzt glaubst oder?!

14 Mai, 2012

"Krass guck doch nicht immer so traurig!
Nur wegen diesem Kerl?!
Du hast doch eh nur nach seiner Pfeife getanzt, wenn er sagen würde 'spring von der brücke', würdest du das auch machen oder was?!"

Ja, weil ich den Gedanken, das er meinen Tod wünscht, nicht überleben würde..

11 Mai, 2012

"Guck mal, das hat mir mein Bruder vor ewigkeiten zu Weihnachten geschenkt!"
Lachtend halte ich dir den bestickten Stofffetzen unter die Nase.
Mit dir zusammen aufräumen macht einfach vielmehr spaß als alleine.
"Soll das einen Engel darstellen?"
Fragst du irritiert als du versuchst etwas in dem komischen Stickmuster zu erkennen.
"Was? Nein, das soll ich sein!"
Antwortete ich lachend.
"Hm, also doch ein Engel."
Stellst du fest.


James Bond, erinnerst du dich noch?..
Ich will diese Zeit zurück, als es noch ein wir gab..
Bitte komm zurück zu mir, ich kann das alles ohne dich doch nicht..

01 Mai, 2012

Manchmal denke ich daran mir mit einem Messer die Kehle durch zu schneiden, es bringt mich innerlich zum grinsen.

21 April, 2012

things I must do before eating

So. 
Ich habe mir etwas neues ausgedacht, damit ich nicht soviel fresse. 
Morgens überlege ich mir, was ich alles tun will, bevor ich essen darf. 
Darf. Darf, wie lächerlich sich das anhört. 
z.B. : - Spülmaschine einräumen
          - Schreibtisch aufräumen
          - Treppe fegen
          - etc

Irgendwie lächerlich das ich sogar aufräume um essen zu dürfen. 
Erbärmlich. 
Null disziplin. 
Wie auch immer, hauptsache es hilft. 
Dabei schaffe ich wenigstens auch mal nen bisschen Hausarbeit. 
Wie faul ich bin. Passt zu fetten Menschen. Fett und faul, tolle kombination.

16 April, 2012

Bitte, ich habe Angst auseinander zu fallen!
Halt mich fest, beschütz mich aber bitte merke nicht das ich grade weine.
Ruf bitte nochmal an, deine Stimme tut so gut aber mach dir keine Sorgen um mich..
Rette mich aus dem Sumpf der verzweiflung, aber bitte merke nicht das ich versinke.
Ich will das es dir gut geht, und das kann es nicht wenn es mir schlecht geht.
Also, leb dein Leben so weiter wie bisher und ruf mich an wenn du mich brauchst, ich werde immer für dich da sein, versprochen.
Und ich verspreche dir auch das du niewieder merken wirst wenn etwas nicht mit mir stimmt, ausser ich sterbe, dann ist es unausweichlich.
Aber denk nicht an sowas, denk nicht das es mir schlecht gehen könnte, bitte.
Bitte bemerke weiterhin nichts, bester Freund..

11 April, 2012

Akribisch zerkleinere ich den riesigen Apfel vor mir. 
Muss der jetzt wirklich sein? 
Stücke noch ein bisschen kleiner. 
Und wenn ich nur die hälfte esse und dann sage ich wäre satt?
Oh Gott sie gucken schon, schnell einen bissen essen.
Und grinsen. 
Ja, ganz wichtig grinsen, ich habe spaß, essen macht mir nichts aus.
Worüber redet ihr grade?
Oh ja ganz lustig, haha. 
Wie lange muss man grinsen, halten sie mich jetzt für verrückt?
Oh, ich höre mal auf. 
Jetzt gucken sie auch komisch..
 "Ist alles in ordnung bei dir? du guckst auf einmal so traurig."
Mist, ich hätte doch weiter grinsen sollen. 
"Haha, nein alles in odnung, ich war bloß grade irgendwie abwesend!" 
Besser lachen, viel lachen, das ist weniger aufmerksamkeits erregend. 
"Jaja du kleiner tagträumerin, das sind wir ja von dir gewohnt." Lacht sie. 
Warum bist du so gut zu mir?
der Spitzname hat sich zu süß für mich angehört, ich mag deine Stimme und dein Lachen. 
Huch?
Essen schon vorbei?
Tja wir wollen weiter, dann kann ich den Apfel wohl leider nicht zu ende essen, tut mir leid.

08 April, 2012

40 Post, 20 Leser, danke meine Lieben!

getaggt

getaggt worden von Cheyenne, danke meine liebe. ♥

Fragen : 

1. Bist du glücklich?                                                Nein, aber ich hoffe ich bin es irgendwann
2. Bist du zufrieden mit dir selber?                        Nein, und ich habe Angst das es nie so sein wird egal was ich tue
3. Was für Musik hörst du?                                   Mit Gefühl und gutem Text, nichts bestimmtes
4. Was ist dein Lieblingsfilm?                                Ich weiß es nicht
5. Wo würdest du gerne mal hin?                          Brasilien
6. Bist du verliebt ?                                                 Ich weiß es nicht, ich glaube nicht
7. Was macht dich glücklich ?                                Zeit mit meinem besten Freund, Sonne, Musik, lachen
8. Was machst du gerne ?                                     Ich liege gerne in der Sonne, nachdenken, viel reden über einfach alles
9. Hast du geschwister ?                                       Ja, zwei eine Schwester und einen Bruder
10. Sonne oder Regen ?                                        Sommerregen
11. Hast du ein Vorbild ? wenn ja, welches ?     Nein

03 April, 2012

James Bond und Ich

Situation : James Bond und ich standen an einem vereinbartem Treffpunkt um auf eine Freundin von ihm zu warten. 
Er sagt : 
"Maan, wann kommt Patty, endlich mal ein Mensch der gut tut!"

2 Situation : Wir standen in der Bahn. Er wird umziehen, kann nicht mehr in unsere Stadt kommen.
Dachte ich zumindestens.
Er sagt : 
"Ich werde wohl doch öfters nach B. kommen, ich muss auf Patty aufpassen."

___________________________________________________________


Ich tue dir nicht gut?..
Für mich wäre es scheinbar ein Ding der unmöglichkeit zu kommen aber für sie geht es auf einmal?..

Ich bin nicht eifersüchtig auf sie, aber du wunderst dich das ich denke das dir alles wichtiger ist als ich, deine beste Freundin?..

19 März, 2012

Grade habe ich zum ersten mal gekotzt. 
Grund : Ich hab mich den ganzen Tag super gehalten. 
Nur eine Tasse Brühe getrunken, mehr nicht. 
Dann : Abendessen. 
Essen von vortag noch mal. 
Wär ja auch okay gewesen, hab ich gestern ja auch schon hinbekommen. 
Doch dann : 3 große (!!) Blätterteigtaschen, 2 mit Hackfleisch und 1 mit Schokoladenfüllung. 
Danach hab ich mich so schuldig gefühlt und oll gefressen, ich dachte ich würde gleich platzen. 
Eigentlich wollte ich Sport machen, aber das reichte nicht, alles in mir schrie das das wieder aus mir raus muss,egal wie, bloß raus. 
Ich konnte nicht anders, irgendwas hat mich gezwungen.. 
Wie in trance schleppte ich mich zur Toilette, 
Haare zusammen binden, hin knien, rein starren. 
In zeitlupe den Finger zum Mund geführt, langsam reingesteckt.

Will ich das wirklich? 
 Fragte ich mich ..

Du fette Sau, erinnerst du dich wieviel du gefressen hast?!
Es ist egal ob du willst oder nicht, tus einfach, oder willst du so enden wie deine Schwester?!
Das ist der beweiß für keine Diziplin, und auch du hast sie verloren.


 Diese Antwort schrie es in meinem Kopf zurück.
Also steckte ich ihn rein. 
Erst zögerlich, dann bestimmt. 
Ein paar mal würgen, mehr nicht. 
Der zweite Finger kam dazu. 
Dann kam es hoch.


 
Danach putze ich mir 7 Minuten lang die Zähne.

Tut mir leid, das interessiert euch wohl alles nicht. 
Aber es beschäftigt mich..

11 März, 2012

Fasten!

So, ich habe jetzt etwas beschlossen.
Grund dafür ist eine Situation am Freitag. 
James Bond war bei mir, wir lagen im Bett und haben einen Film geguckt. 
Auf einmal stöhnte er auf, verzog das Gesicht. 
Ich fragt ihn was los sei, er meinte nichts..
Ich harkte immer weiter nach, bis er mir sagte das er Schmerzen hat, sehr starke schmerzen weil ca in den letzten 6 Tagen weniger als 600 kcal gegessen hat.. 
Es wurde immer schlimmer, ich find an zu weinen. 
Ich flehte ihn an endlich etwas zu essen, er wollte nicht.. 
Ich konnte ihn nicht dazu bewegen, ich konnte ihm nicht helfen.. 

Wenn er nicht essen muss, dann werde ich auch wieder anfangen nichts bzw. wenig zu essen, bis er wieder relativ 'normal' isst..
Und ich werde das durchziehen, verfolgt mein Ess- Tagebuch!

29 Februar, 2012

"Stimmt es eigentlich das ich und *** (Jamesbond) deine einzigsten Freunde sind? "
"Sonst hätte ichs wohl nicht so gesagt.."
"Tja, überlegt mal warum."


Autsch..

22 Januar, 2012

Gib mir bitte auch diesen Respekt zurück

Soo lange nicht mehr gepostet, jetzt hab ich mich wieder dazu durchgerungen. 
auf Wunsch, hätte nicht gedacht das es einen Interessiert ob ich was schreibe oder nicht. o.O
Naja wie auch immer.. 
Also erstmal: Ich bin ein riesen Fresssack! -.- 
Das es echt gruselig langsam wieviel ich Fresse, 
ich versuche schon meinen Appetit mit Zuckerfreien Kaugummis und Bonbons zu stillen,
da meine Disziplin grade echt am Arsch ist. 
Funktionier auch ganz okay.. 
Aber naja, übergansweise da aus dieses Zeug Kalorin hat. 

Jetzt mal zu was anderem R. geht mir echt aufn Sack um das jetzt mal so zu sagen. -.- 
Ich hab mich zwar damit abgefunden das sie die Wahrheit umändert und andere damit gegen mich aufhetzt. 
aber es geht zu weit das sie so schlecht über mich redet. 
Ich dachte ernsthaft mal ich würde ihr etwas bedeuten!?
Ich habe nie mit anderen über sie  'gelästert', 
auch  wenn andere damit angefangen haben. 
Ich habe nichts schlechtes über sie gesagt und sie auch noch verteidigt..
Wie dumm ich war!
Ich hab ihr immer nur das beste gewünscht und will immernoch das sie glücklich wird, 
und mache mir immernoch Sorgen um sie. 
Wenn sie weinend vor meiner Tür stehen würde,
wäre ich trotzdem für sie da. 
Auch wenn sie es nicht verdient hat. 
Ich hasse es was sie mir mit dieser scheiße antut, 
und nochmehr tut weh was sie anscheinend über mich denkt..
Aber was soll ich tun?.. 
Sie ist respektlos mir gegenüber, 
aber ich kann auch nicht das gleiche tun wie sie, 
dazu hat sie mir mal zuviel bedeutet. 
Aber bin ich zu nett? 
Sollte ich auch so dreckig sein wie sie? 
ich weiß es nicht verdammt..

13 Januar, 2012

getagged

Hmm, wie die Überschift schon sagt, ich wurde getagged. o: 
Naja wie auch immer, da ich in letzter Zeit irgendwie nie den Ansporn dazu gehabt
habe zu bloggen, nehme ich das jetzt einfach mal als Grund. 

Also erstmal hier die Regeln: 
1. verlinke die person, die dich getagged hat
2. beantworte die fragen die dir gestellt worden sind
3. tagge anschließend 10 weitere leute
4. gib den leuten bescheid die getaggt wurden
5. stelle 10 fragen an die, die getaggt wurden.
3-5: Werde ich nicht tun, hab ich keine lust drauf sorry wenn ihr die Hoffnung hatten. 

Zu 1: Dankeschön erstmal an Chrissi, hat mich zwar gewundert aber auch gefreut. c: 
Zu 2: 1. Führt den Satz weiter : Der Sinn des Lebens ist ... - Ich wünschte ich würde einen kennen..
2. Lieblingsjahreszeit ? - eindeutig Sommer
3. Kommt ihr mit eurer Familie zurecht ? - Es geht, ich versuche meinen eltern weitesgehend aus dem weg zu gehen und mit meinen Geschwistern verstehe ich mich eigentlich gut, aber mit meiner Schwester besser als mit meinem Bruder. o:
4. Was macht die Liebe ? - Sie läuft an mir vorbei und lacht mich dumme Gans aus
5. Lieblingslied / Lieblingsmusik ? - Hmm.. Lieblingsmusik ist ne gute Frage, Lieblingslied momentan: Bullet for my valentine - hand of blood
6. Würdet ihr etwas an euch ändern wollen ? Wenn ja, was ? - So ziemlich alles, aussehen, Charakter, Freunde.. Naja daran kann ich nichts verändern, ich hätte bloß gerne welche. ;D
7. Seid ihr zufrieden mit euch selbst ? - Wie man aus der letzten Frage herausnehmen kann: NEIN! Ganz und gar nicht
8. Ein Ort (Land, Stadt, oder anderes) wo ihr gerne hin möchtet ? - Brasilien
9. Lieblingssport ? - Reiten
10. Wart ihr schon auf Konzerten/Live shows ? Wenn ja, welche ?- Ähh, so nen minni 'Festival' in unserer Stadt, nennt sich 'rock on the beach' o: 

das wars von mir aus auch schon, 
vielleicht blogge ich bald mal wieder bis dann. ♥